Die ersten Fragen beim Coaching-Einstieg

Wenn ich in ein Coaching einsteige, versuchen wir, folgende Fragen als erstes zu klären:

  • Was ist Ihre Motivation? Was ist Ihr Warum?
  • Was wollen Sie wirklich-wirklich-wirklich?
  • Was ist Ihre Bestimmung bzw. Ihr Lebensaufgabe?

Meine Erfahrung lehrt mich, dass die allermeisten Menschen diese Fragen nicht ad hoc beantworten können. Ganz im Gegenteil …

Ich halte es aber für unabdingbar notwendig, diese Fragen für sich selbst zweifelsfrei beantworten zu können, um das eigene Leben als ausgefüllt und glücklich erleben zu können.

Es geht mir nicht darum, ob ein Mensch, z.B. weil er viel Geld verdient und erfolgreich zu sein scheint, ein Gefühl der Zufriedenheit, besser vielleicht Befriedigung, erlebt und fühlt. In diesen Fällen erkenne ich fast immer eine Art Ersatzbefriedigung, z.B. shoppen gehen.

Umgekehrt erlebe ich Menschen, die wirklich wissen, wer und was sie sind, was ihr Antrieb, also ihr Warum ist und die wirklich-wirklich-wirklich wissen, was sie wollen, sowie was ihre Lebensaufgabe ist, als extrem glücklich. Und zwar unabhängig davon, ob ein sozialer Status dies zu rechtfertigen scheint.

Zusätzlich erlebe ich Menschen, die diese drei Fragen für sich positiv beantworten können, sehr häufig als besonders entspannt und lebensfroh, anstatt gestresst oder sogar depressiv.

Ich persönlich bin davon überzeugt, dass man bei allem, was man tut, immer dann besonders gut ist, wenn man es aus Überzeugung umsetzt und es als Lebensaufgabe empfindet. Dies gilt gleichermaßen für alle Menschen, ganz unabhängig vom Inhalt ihrer Aufgabe oder den sozialen Rahmenbedingungen.