Angst vor Kontrollverlust

Haben Sie schon mal etwas von der „Angst vor Kontrollverlust“ gehört? Spannenderweise kannten und kennen diesen Begriff nur wenige Menschen, mit denen ich zu tun hatte und habe, dabei ist die „Angst vor Kontrollverlust“ vielleicht sogar die größte menschliche Angst überhaupt.

Wenn man Menschen fragt, wovor sie Angst haben, dann kommen Antworten wie:

  • Öffentlich zu reden
  • große Höhen
  • Arbeitslosigkeit, Geldmangel
  • tiefes Wasser
  • Ungeziefer
  • Krankheit, Tod
  • Fliegen
  • Einsamkeit
  • Hunde
  • Autofahren
  • Fahrstühle
  • Dunkelheit
  • Rolltreppen
  • Krieg
  • Spinnen

Wenn man sich diese Ängste genau betrachtet, sind es in den allermeisten Fällen nur Symptome einer Grundangst, nämlich der „Angst vor Kontrollverlust„.

Wenn man öffentlich redet, fühlt man sich womöglich ausgeliefert und scheint keine Kontrolle über die Situation zu haben. Bei großen Höhen und bei tiefem Wasser ist es ähnlich. Wenn man arbeitslos ist oder kein Geld hat, hat man gleichfalls keine Kontrolle über das eigene Dasein. Bei Krankheit und Tod ist es das gleiche usw.

Der Mensch hat im Grunde keine Angst vor der Höhe, z.B. im Flugzeug oder auf einem Hochhaus, sondern der Mensch hat Angst, keine Kontrolle über das eigene Leben zu haben. Ich bin ein Paradebeispiel dafür, denn ich habe enorme Höhenangst.

Was hat dies nun mit der Bereitschaft zu tun, offen für ein neues Denken und, damit verbunden, ein verändertes Empfinden und eine positive Sichtweise zu sein?